Darum brauchen wir Solarpanels – Interview mit Jürn Kruse

Solaranlagen
Solaranlagen
Solarpanels auf einem Dach (Symbolbild)

Jürn Kruse ist mein Vater. Er arbeitet bei einer Firma für Erneuerbare Energien und ist dort Pressesprecher. Er kennt sich also gut mit Solarpanels aus. Hier habe ich ein paar Fragen an ihn gestellt.

Hilde fragt: Warum brauchen wir Solarpanels?

Jürn Kruse: „Um emissionsfrei Strom zu erzeugen.“

Warum keine Kohlekraftwerke?

„In Kohlekraftwerken wird Strom durch die Verbrennung von Kohle erzeugt. Bei der Gewinnung von Kohle wird die Natur zerstört, bei der Verbrennung der Kohle wird sehr viel CO2 ausgestoßen. CO2 ist hauptverantwortlich für den menschengemachten Klimawandel. Kohleverstromung ist die dreckigste Form der Energieerzeugung.“

Sind Solarpanels und Windräder gleich gut für die Umwelt?

„Sie sind beide gut, weil sie nach der Herstellung und Installation über Jahrzehnte CO2-freien Strom erzeugen. Sie haben unterschiedliche Vorteile, die sich gut ergänzen. Windkraftanlagen erzeugen mehr Strom im Herbst und Winter. Bei Solarpanels ist es anders herum.“

So weit Jürn Kruse.

Nachteile von Solarpanels

Aber wie alles haben Solaranlagen auch Nachteile. Sie funktionieren nur bei Sonne. Sie kosten 19.000 bis 35.000 Euro für eine vierköpfige Familie und man muss viele Verträge ausfüllen.

(Hilde)